top of page

Bio

Astrid Link3.jpg

"Künstler zu sein ist mehr als ein Beruf, es ist ein Zustand des Seins.

Du bist Künstler erkoren

Du bist Künstler geboren

Aber du musst dich entscheiden, einer zu werden" 

So lautet das Motto, das den Werdegang dieser autodidaktischen französischen Malerin zusammenfasst. Sie entschied sich dafür, Künstlerin zu sein, gab 2012 ihren Beruf als Juristin in einer Pariser Kanzlei auf und malte, malte das Leben in Farben.

Um dies zu erreichen, besucht Astrid Link Fortbildungen, um an ihrer Gabe zu arbeiten und sie zu entwickeln, die sie sicherlich von ihrer Mutter erworben hat, die Meeresaquarelle malt.  Sie bildete sich in Paris und Lyon in verschiedenen Ateliers im Zeichnen und Malen (Aquarell, Acryl, Öl) aus, wobei sie insbesondere mit dem Gemälderestaurator Bruno Toussaint (Atelier des Antonins-Lyon) die Gemälde von Großmeistern reproduzierte.

Als sie 2016 in München ankam, meldete sie sich nach dem Verkauf einiger Bilder und der Ausführung von Aufträgen für Porträts von Kindern in Bewegung als freischaffende Künstlerin an, begann auszustellen und wurde in die Gallery Lau in München aufgenommen.

Ihre anfangs figurative, quasi-fotografische Malerei entwickelte sich in Richtung Abstraktion: Heute weigert sie sich, sich auf das Figurative festzulegen, und tendiert dazu, sich davon zu befreien, da die abstrakte Malerei ihr einen größeren Freiheitsbereich eröffnet.

Getrieben von der Liebe zu den Farben, ist ihre aktuelle Suche nach einer Harmonie der Farben im Einklang mit der Form, die zu einer Vereinfachung der Farben tendiert, in der Tradition von Nicolas de Staël, den sie besonders bewundert.
 

Überzeugt von der Kraft der kollaborativen Arbeit und der Freude am Teilen, die mit ihrer Erfahrung als ehrenamtliche Helferin verbunden sind, stellt sie regelmäßig allein oder gemeinsam mit anderen sowohl in München als auch in Paris aus.

Im Oktober dieses Jahres wird sie in der Rue de Rivoli in Paris für einen Pariser Parfümeur ausstellen.

Ausstellungen

2024

2023

2022

Dez. 2020- April 2021

17-19 Mai 2019

  • 16- 29 Januar : Duo-Ausstellung "Audace et Lumière" mit Bénédicte Gerin in der Orangerie des Englischen Gartens in München mit einem Kulturvermittlungsprogramm (kreativer Tanz, Life Painting, Workshops für Kinder, Welttanzaufführung)

  • Dec. - Février : Kollektive Ausstellung mit kleinformatigen Bildern in der Gallery Lau in München: "All goods things come in small packages",

  • 15. Juni - 29. September : Duo Ausstellung "peaceful places" mit Anna Maria Bellmann in der Gallery Lau in München 

  • 20-28 Juli : Kollektive Ausstellung mit Art in Bloom in Paris (Drouot)  

  • 25 Mai - 2 juin : Duo Ausstellung im Gourmetrestaurant SORMANI Paris 17.

  • Dezember: Kollektive Ausstellung im Gourmet-Restaurant SORMANI Paris 17.

Kollektive Ausstellung mit kleinformatigen Bildern in der Gallery Lau in München: "All goods things come in small packages".

Kollektive Austellung " E-MOTION-S" mit Luba Holland and Lydia Kalasz in München

Agent und Galerie 

Frankreich
art in bloom logo.jpg.webp
Munich Deutschland 
Calley lau.jpg
bottom of page